Maßnahmen für straffällige junge Menschen

Informationen für pädagogische Fachkräfte

Hier können Sie sich über Methodik und Rahmenbedingungen unserer sozialen Trainingskurse informieren.

Freistoß und Kiff im Griff werden durch Zuwendungen der Senatsverwaltung für Jugend finanziert, eine Anmeldung ist daher ohne Kostenübernahme möglich (allerdings begrenzt auf den Personenkreis der Klienten von Jugendbewährungshilfe und Jugendgerichtshilfen Berlins).

Für geht klar! und Schluss mit Suff wird eine Kostenübernahme des bezirklich zuständigen Jugendamtes benötigt, die bei Vorliegen einer jugendrichterlichen Teilnahmeweisung regelhaft erteilt wird, ansonsten auf Antrag erteilt werden kann. In Einzelfällen kann eine Maßnahme auch als Hilfe zur Erziehung bewilligt werden.

Neben unserer direkten Arbeit mit jungen Menschen stehen wir gern zur Verfügung, um Sie und Ihr Team oder Ihre Einrichtung in der Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zu Suchtprävention und Konfliktmanagement zu unterstützen.

Freistoß - Finde dein Ziel

Training zur Steigerung der Motivation zum Einstieg in das Berufsleben

Zielgruppe des Projektes sind jugendliche und heranwachsende Probanden der Jugendbewährungshilfe, die keiner schulischen oder beruflichen Tätigkeit nachgehen, und die bereits bei der Umsetzung von Maßnahmen zur beruflichen Integration gescheitert sind.

mehr...

Geht klar!

suchtpräventives Kompetenztraining

Das Einzeltraining im Umfang von 16 Terminen kann in seiner inhaltlichen Ausrichtung optimal auf den Bedarf des Teilnehmers angepasst werden. Zielstellung ist die Reflektion von Risikoverhaltensweisen, und die Vermittlung sozialer Kompetenzen, insbesondere im Umgang mit Konflikten.

mehr...

Kiff im Griff

Gruppentraining zur Reflexion von Cannabisgebrauch

Zielgruppe dieses Trainings sind junge Straffällige, deren Cannabiskonsum entweder im direkten Zusammenhang zur Strafffälligkeit steht, oder aber den Erfolg der Betreuungsarbeit durch die Jugendbewährungshilfe gefährdet.

Es findet in einer Gruppe von 6-10 Teilnehmern statt und geht über 10 Wochen, mit einem Termin pro Woche am späten Nachmittag (17:00).  Auf den Prinzipien des Motivational Interviewing fußend, unterstützt es die Teilnehmer darin, verantwortliche Entscheidungen zu ihrem Konsumverhalten zu treffen, und begleitet sie in der Umsetzung.

mehr...

 SmS - Schluss mit Suff

Gruppentraining zur Reflexion riskanten Alkoholkonsums

Dieses Training für junge Straffällige mit auffälligem Alkoholkonsum findet in einer Gruppe von 6-10 Teilnehmern statt und geht über 10 Wochen, mit einem Termin pro Woche am späten Nachmittag (17:00).  Auf den Prinzipien des Motivational Interviewing fußend, unterstützt es die Teilnehmer darin, verantwortliche Entscheidungen zu ihrem Konsumverhalten zu treffen, und begleitet sie in der Umsetzung.

mehr...